+++LIVE+++ #WWSIV heute ab 20:00 Uhr LIVE auf Twitch! +++LIVE+++

Folge №35 · Veröffentlicht am: · Spielzeit: 113 Minuten

Geil, geiler, WO WIR SIND IST GEILTEIL: Das ist unsere geilste Folge!

Spezialfolge: GeilTeile satt! Unsere GeilTeil-Liste war so lang, dass wir eine ganze Folge draus gemacht haben! Die letzte Folge des Jahres ist voller Tools, Tipps und Denkanstöße fürs neue Jahr. Zusätzlich sprechen wir noch darüber welche neuen Regeln ab Dezember 2021 für Internet- und Handyverträge gelten (Stichwort: Gesetz für „faire Verbraucherverträge“).
Lasst euch verzaubern! 💫

Shownotes

Begrüßung – [00:00:52]

Retro

Tagesthema: GeilTeil-Spezial – [00:24:31]

Das Ende: Verlosungsankündigung – [01:44:32]

Kommentare

Name

Jens Grochtdreiskommentierte

am

Hinweis an Constantin: die Bluetooth-Maus von Microsoft (Surface) sowie die Bluettoth-Tastatur von Microsoft sind super. Damit arbeite ich mit viel Spaß und sicher. Wohingegen die erste Bluetooth-Maus von Apple eine Vollkatastrophe ist und angesichts des enormen Preises bei mir auch nie einen Nachfolger bekommen hat. Die Apple-Bluetooth-Tastatur ist zwar nicht schlecht, aber leider klein. Und Apple-typisch gibt es keine Auswahl. Entweder nimmst Du das, was sie für Dich für richtig empfinden oder Du lässt es.

Du kannst m.E. nichts falsch machen, wenn Du Dir die Bluetooth-Maus und -Tastatur von MS kaufst. Trau Dich in die Neuzeit 🙂

Name

Moritzkommentierte

am

Da liest du’s! Einfach mal Kabel weg werfen und wild rum funken 😅

Name

Constantinkommentierte

am

Danke, vielleicht bin ich ja mal mutig und versuch’s, sobald ein Ersatz fällig wird! 😄

Name

Jens Grochtdreiskommentierte

am

Eine Alternative zu Browserstack ist Saucelabs (https://saucelabs.com/). Das nutze ich beruflich und ist m.E. günstiger als Browserstack.

Name

Jens Grochtdreiskommentierte

am

polyfill.io kann man sich übrigens auch selber hosten und dann ausliefern. So kann man auch „als große Firma“ diesen Dienst nutzen. Einfach auf Github nach dem Projekt schauen.

Name

Jens Grochtdreiskommentierte

am

JAMStack hat seine Charme für Leute wie mich. Mein Blog kommt ungewollt fast ohne Kommentare aus und meine eigene Webseite ist übersichtlich. Selbst WordPress ist da eigentlich Fehl am Platze. AAAABER: WordPress ist – wie so ziemlich alle anderen CMSe auch – ein potentielles Sicherheitsproblem. Bei JAMStack fällt am Ende aber nur statisches HTML raus, das ist clean.

Darin liegt natürlich auch die Limitierung des Ansatzes, weil ich meine Arbeit lokal verrichten muss und das meist in Code. Ich muss also wissen, was ich tue. Und die Arbeit mit 50 Redakteuren oder gar 400 wird dann eher unmöglich.

Der Ansatz ist also für Euch und mich prima, auch für viele Werbeseiten, die eh von einer Agentur betreut werden. JAMStack in pur wäre aber kein Ersatz für ein Redaktionssystem mit Rollen und vielen Redakteuren. Selbst wenn man das nachgebildet bekommt: warum? DAS Problem ist echt schon gelöst.

So geht es mir mit PostCSS. Das nutzen einige, weil sie Sass nicht nutzen wollen. Nutzen es aber genauso, als würden sie Sass nutzen …. 🙂

Name

Constantinkommentierte

am

Oha! Das schau ich mir an, danke dir!

Name

Jens Grochtdreiskommentierte

am

Und noch ein letzter 🙂 Hinweis: es gibt das CSS-Vocabulary auch auf Deutsch und es gibt auch eine entsprechende Seite für HTML.

http://apps.workflower.fi/vocabs/

Name

Constantinkommentierte

am

Cool! Danke für deinen Input!

Kommentiere!

Die E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt.